Das Tambourcorps Ottfingen nahm am Sonntag, 11. März, an einem Wertungs- und Kritikspiel in Simmerath teil. Die Gemeinde Simmerath liegt am Nationalpark Eifel in der Grenzregion zu Belgien und den Niederlanden.

Bevor es mit dem Bus in die Eifel ging, trafen sich nochmals alle Musiker zu einer Probe, um bestmöglich vorbereitet zu sein. Nach dem Eintreffen in Simmerath wurden die Ottfinger Spielleute überaus herzlich vom 1. Vorsitzenden des ausrichtenden Fachverbandes für Neue Spielleutemusik e.V., Günter Schielke, vor dem zahlreichen Publikum begrüßt. Das Tambourcorps Ottfingen war an diesem Tag der weitestangereiste Verein. Mit den beiden Wertungsrichtern Rob Balfoort (Niederlande) und Bernd Wysk (Deutschland) war die Jury überaus hochkarätig besetzt. Das Tambourcorps trug in der Mittelstufe die beiden Originalkompositionen für Spielleutemusik ´Le petit Soldat´ und ´Maria Elena´ von P.H. Wolters vor. Nach der offiziellen Ergebnisbekanntgabe des auf einem sehr hohen Niveau ausgetragenen Wertungsspiels freuten sich die Ottfinger über einen 2. Rang und dem Prädikat „mit gutem Erfolg teilgenommen“.

Neben dem Wertungsspiel machten die Musiker noch einen Abstecher ins nahe gelegene Eifelstädtchen Monschau. Hier hatte man bei sonnigem Wetter Gelegenheit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Die Musiker des Tambourcorps freuen sich nun auf die im Mai beginnende Schützenfestsaison in der sauerländischen Heimat.


Das Tambourcorps Ottfingen beim Wertungsspiel in der Grundschule Simmerath