Wir unternahmen jetzt mit 92 Teilnehmern eine erlebnisreiche dreitägige Mini-Kreuzfahrt auf der Nordsee. Im Rahmen einer kombinierten Bus-/Schiffsreise wurde zunächst die belgischen Hafen- und Handelsstadt Antwerpen besucht. Dort konnten die vielfältigen Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise der Grote Markt oder der Liebfrauendom mit den berühmten Rubens-Gemälden besichtigt werden. Anschließend erfolgte die Weiterfahrt in den Europoort Rotterdam, dem größten Seehafen Europas. Dort wurde auf der „Pride of Hull“ eingecheckt, die mit 215 m Länge und den 12 Decks zu den größten Kreuzfährschiffen der Welt zählt. Nach einer stürmischen Nachtüberfahrt erreichten wir am nächsten Morgen Nordengland. Dort wurde die gut erhaltene mittelalterliche Stadt York im Rahmen einer Stadtführung besichtigt. York zeichnet sich durch verwinkelte Gassen, stilvolle Läden, Museen und Pubs sowie eine komplett erhaltene Stadtmauer aus. Alles wird jedoch überragt von der imposanten Kathedrale York Minster. Bei der Rückfahrt konnten erneut die vielfältigen Möglichkeiten an Bord des Schiffes wie Restaurants, Bars und Shops genutzt werden. Nach der Ankunft in Rotterdam am nächsten Morgen erfolgte die Weiterfahrt in die niederländische Hauptstadt Amsterdam (Bild), dem „Venedig des Nordens“. Die obligatorische Grachtenrundfahrt durfte natürlich nicht fehlen und war gleichzeitig der letzte Programmpunkt, bevor die Heimreise angetreten wurde. Alle Teilnehmer waren von dem Ausflug, der in drei Länder Westeuropas führte, begeistert.